„Rebel Soul“ (1) von Vi Keeland und Penelope Ward | Rezension

Ein Buch was schon seit Ende Dezember auf meiner Wunschliste stand, war „Rebel Soul“ von Vi Keeland und Penelope Ward. Vi Keeland ist bekannt für Bücher wie „Bossmann“, „Best Man“ oder „Player“. Alle Bücher befinden sind im Erotikgenre. Was man so übersieht hört wiederholt sich: sie hat einen sehr lockeren und witzigen Schreibstil, und dennoch sollen ihre Bücher eine gewisse Tiefgründigkeit aufweisen. „Rebel Soul“ war ihr erstes Buch von ihr, welches ich gelesen habe.

Die Geschichte beginn mit dem Wort „Sex“. Der Einleitungssatz lautet wie folgt: „Sex on the beach hatte ich noch nie und gemixt habe ich bisher auch noch keinen!“. Jup. Damit fängt das Buch an. Ich denke, dass die Autorin hier klar versucht mit ihrem humorvollen Schreibstil dem Leser gleich ein Lächeln zu ergattern. Es war schon witzig gemacht, gleichzeitig hatte ich dennoch den Gedanken: „In so eine Richtung wird dieses Buch also gehen?“ Nagt. Ich habe mich darauf eingelassen.

Mich hat dieses Buch vom Klappentext absolut überzeugt. Es hörte sich nach einer leichten Lektüre für den Frühling an, wo man sich auf dem Balkon setzt, ein buch in der Hand, was einem zum Schmunzeln bringt und man selbst die Seele baumeln lassen kann. NÖÖÖÖÖP. Nicht bei diesem Buch, Honey. Denn obwohl der Klappentext von einem Sommer in den Hamptons spricht, geht es insbesondere nur um eines: Sex. Sex. Und noch mehr Sex (mit 100% vulgärer Sprache). Die Sprache war die reinste Katastrophe und ich hatte definitiv keinen spaß beim Lesen. Es sind zwar nur knapp 300 Seiten bei diesem Buch, die man locker an einem Abend durchgelesen bekommt, da der Schreibstil sehr einfach und verständlich ist, dennoch habe ich mich als junge Frau – im gleichen Alter weil Gia – so unwohl gefühlt. Ich wollte wirklich in dieses Buch steigen und Rush verprügeln, Ohne Scheiß. Mein Gott, hat mich dieser Kerl aufgeregt.

Dieses Buch lebt von Rush’s arroganter, vorlauter und unangemessener Art. Er soll eine Art Rebell darstellen. Hört ihr mich lachen? Er reduziert Frauen nur auf das Äußere, denkt 24/7 an Sex, auch bei seinen Angestellten. Die Autorinnen schreiben zwar die ganze Zeit, dass eine Affäre mit einer seiner Angestellten ein absolutes No-GO für ihn ist, denkt aber spätestens ab Seite 35 darüber nach sie durch das Lokal zu jagen, weil er von ihren gigantischen Brüsten beeindruckt ist und gerne wissen möchte, ob sie echt sind. (????????) Das ganze Hin und Her war unnötig. Penelope Ward und Vi Keeland hätten auch einfach straight sagen können: a, er steht auf sie und will was von ihr, anstatt die „Nein, ich kann und darf nicht, aber ich will so gern“-Schiene zunehmen. Wenn er mal nicht auf die Nippel von Gia starrt, raucht oder trinkt er meistens, oder verbringt seine Zeit damit Frust und Stress an seinen Mitarbeitern abzubauen, indem er sein gesamtes Team anbrüllt. Sobald ein Chef sein eigenes Team anbrüllt, sie fertig macht und sie dich entgeistert anschauen, Angst bekommen oder sich auf der Arbeit nicht mehr wohlfühlen, hast du ein Problem. Und als Chef solltest du nicht in dieser Position sein. Ich finde es unmöglich, wie man so etwas verschönigen kann, dass es in Ordnung sei, sein eigenes Team so respektlos zu behandeln. Wenn man so etwas einmal selbst am eigenen Leibe erfahren hat – und dies kommt nicht gerade selten vor, leider – dann ist das ganze nicht mehr so witzig. Rush hat ein starkes Aggressionsproblem, welches er durchgehen an seinen Mitarbeitern auslässt. In meinen Augen ist er eher ein Versager, statt ein Rebell.

Die Story war für mich ein absoluter Reinfall. Geprägt durch den Schreibstil, die vulgäre Sprache und diese unendlich naiven und problematischen Charaktere, war das Buch die reinste Qual. Es liest sich schnell, aber ich habe mich NOCH NIE so unwohl gefühlt ein Buch zu lesen, wie dieses. Es ist unmoralisch und unter aller Würde. Manche Textpassagen gehen gar nicht. Ich stelle mir ernsthaft die Frage, was das Lektorat und der Verlag sich bei diesem Buch gedacht haben. Anscheinend hat hier nicht eine einzige Person an die vermittelten Werte des Buches gedacht.

Auch wenn es einen riesigen Plottwist am Ende gab, der jetzt auch nichts unbedingt neues war, vertrete ich bei diesem Buch ganz stark meine Meinung und finde es nicht in Ordnung, dass dieses Buch veröffentlicht wurde. Geschweige denn, dass man hier noch einen 2. Band veröffentlichen wird. Für nähere Informationen, verlinke ich euch mein Video zu dem Buch, mit einer sehr ausführlichen Rezension zum Buch.

♥   ♥   ♥

Verlag: LYX (Bastei Lübbe)  

Seitenanzahl: 304

Preis: 12,90€

Einbindung: Paperback

Band: 1 (von 2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.