„Dream Again“ von Mona Kasten | Rezension

Seid ihr bereit, euch euer Herz brechen zu lassen? Denn das wird „Dream Again“ definitiv mit euch anstellen… haltet die Taschentücher bereit.

„Aber soll ich dir was verraten?“ „Was denn?“ „Ich glaube, du würdest es dir ein ganzes Stück leichter machen, wenn du den Versuch aufgibst, krampfhaft jemand sein zu wollen, der du eigentlich gar nicht bist.“

Seite 233.

Endlich ging es wieder nach Woodshill zurück. Am 23.3. erschien offiziell das neue Buch von Monas Kasten, ein lang ersehntes Buch, rund um die Liebesgeschichte von Jude und Blake. Es handelt sich hierbei um den 5. Band der beliebten Again-Reihe. Für viele war Blake bereits ein großer Liebling aus dem Vorgänger „Hope Again“. Mir persönlich gefiel Blake im 4. Band nicht so, er wirkte unsympathisch und arrogant. Schuld daran war die Trennung von seiner Ex-Freundin Jude, welche zu einem gebrochen Herzen geführt hat. Jude kannte man als Leser aus der Reihe noch gar nicht, da sie in den vorigen Bänden nicht vorkam, weshalb man sie ohne weitere Vorkenntnisse kennenlernt. Das Einzige, was man anhand des Klappentextes entnehmen kann, ist, dass sie als Schauspielerin in Los Angeles tätig war. In L.A. durchzustarten und Karriere als erfolgreiche Schauspielerin zu machen, war schon immer ihr größter Traum – der nun leider geplatzt ist. Sie sieht sich gezwungen zu ihrem Bruder Ezra in die Wohnung nach Woodshill zu ziehen und für eine Zeit lang bei ihm zu wohnen – in der WG mit 3 anderen Jungs- Otis, Cam und ihr Ex-Freund Blake, von dem sie sich getrennt hat und ihm dadurch das Herz gebrochen hat. In der Wohnung angekommen, muss sie sich nun auch ihrem Ex-Freund stellen und dieser macht es ihr nicht gerade leicht.

Jude ist ein absolut liebenswürdiger und offener Charakter. Sie geht auf die Menschen zu, ohne groß nachzudenken und lebt in den Tag hinein. Ich konnte mich von der ersten Seite an mit ihr identifizieren und habe sie durch ihre sympathische Art in mein Herz geschlossen. In Woodshill allerdings merkt sie schnell den Unterschied zum Stadtleben in L.A. und eignet sich eine neue Verhaltensweise an. Sie wird verschlossener und lügt immer häufiger, um ihre eigene Wahrheit zu schützen. Trotz ihres Erfolges zerplatz der Traum von der Schauspielerkarriere und sie verliert ihr komplettes Erspartes, für das auch ihre Eltern hart gearbeitet haben und ihr damit geholfen hatten. Schnell verliert sie ihren Mut und den Glauben an sich selbst. Da sie Angst davor hat, sich ihren Eltern zu anzuvertrauen, sucht Hilfe bei ihrem Bruder Ezra. Jude denkt, dass dies die einzige Möglichkeit für einen Neustart sei.

Ich habe Jude sehr für ihren Mut bewundert, in die WG, in der Blake wohnt, einzuziehen. Da die Trennung nicht gerade rosig verlief und Blake ihr auf ehrliche und harte Weise zeigt, wie er die neue Situation findet, muss sich Jude ihm mehrere Male stellen und beweisen. Hut ab dafür, dass sie sich nicht klein kriegen lässt und sich immer selbst vor ihm behauptet hat. Zwischen den beiden leben alte Erinnerungen vor, da sich die beiden von klein auf kennen und gemeinsam mit Ezra immer ein enges Trio waren. Durch die Entfernung zwischen den beiden konnte Jude vieles vergessen und verdrängen, doch in der WG kommt vieles wieder an’s Tageslicht und Unausgesprochenes zwischen den beiden sorgt für eine hitzige und komplizierte „Beziehung“. Die (An-)Spannung zwischen den beiden war deutlich zu merken und ich fand, dass Mona Kasten diese Situation sehr interessant gestaltet hat. Dieses Gefühl, seinem Ex-Freund oder seiner Ex-Freundin wieder über dem Weg zu laufen, verlangt einem einiges ab. Aber dann noch mit ihm oder ihr zusammen zu wohnen, obwohl man insgeheim noch nicht über den Anderen weg ist und alles verarbeitet hat – das tut weh. Es bringt all die schönen Momente wieder hervor und man erinnert sich nur all zu gut, an all die schönen Dinge, die man gemeinsam erlebt hat. Aber auch an die Trennung.

Mona Kasten hat ein unglaubliches Talent dafür, die Situation und die Gefühle der Charaktere darzustellen. Ich habe von Anfang an mit Blake mitgelitten und konnte ihn zu 100% nachvollziehen. Er war für mich ein sehr erwachsener Charakter, dem ich sein Verhalten absolut abgekauft habe und dieses auch sein gutes Recht war. Großes Lob an Mona Kasten, die sich hier kein elendes Drama ausgedacht hat, sondern eher das Gefühl eines gebrochenen Herzens vermittelt hat. Wem selber schon mal das Herz gebrochen wurde, kann sich in Blake Gefühlslage sehr gut hineinversetzen. Natürlich nutzt er die Situation ein klein wenig aus und überspannt den Bogen, in dem der auf Hauspartys seine Chance als attraktiver Sportler nutzt, um Mädels aufzureißen. Direkt vor Jude’s Augen. Jude muss damit leben, sie sind nun mal beide getrennt. Dennoch tut es weh und ich konnte auch Jude’s Gefühlslage so gut nachvollziehen. Diesen Moment, in dem man markt, dass die Trennung vielleicht ein Fehler war und man es gemeinsam hätte schaffen können, aber es selber vermasselt hat und nun die Situation akzeptieren muss wie sie ist. Dazu gehört auch das Wissen, dass der Ex-Partner auf Beutefang ist und dies einfach runterzuschlucken, das ist eines der schlimmsten Gefühle auf Erden.

So viel das Buch auch von Herzschmerz und Trennungsverlust geprägt war, so gab es auch viele wunderschöne und witzige Momente. Viele bekannte Gesichter waren dabei. Ganz vorne mit dabei waren Everly und Nolan, aber auch Sawyer, Dawn, Kaden, Allie und der Rest der Bande hatten Gastauftritte. Für jeden Fan der Again Reihe sind das absolute „Ohhh-Momente“, bei denen man auch ein bisschen Pipi in den Augen bekommt. Des Weiteren wird die Geschichte aber auch sehr durch witzige Momente innerhalb des WG-Lebens aufgelockert. Cam ist ein absoluter Witzbold und besonders Otis habe ich tief in mein Herz geschlossen. Die vielen Sticheleien zwischen den Jungs gaben mir mehr als nur einmal einen Grund zu Schmunzeln.

„Sag mir das nächste Mal Bescheid“, flüsterte Blake heiser. „Wenn du lieber in einem Film wärst, statt in der wirklichen Welt, meine ich.“

Seite 280.

Die Atmosphäre hat sich besonders im Vergleich zu den ersten 3 Bänden stark geändert. Der Schreibstil, das Setting und das Feeling im Buch ist gefühlvoller, tiefgründiger und ernster. Zwar kommt es zu hitzigen und schwierigen Momenten, in denen sich die Charaktere streiten und die Fetzen fliegen, aber die Sprache ist erwachsener und umgänglicher. Auf vulgäre Sprache wird hier verzichtet. Stattdessen wirken die Protagonisten reifer und reden über ihre Gefühle und Ängste. Auch wenn das bedeutet, Verletzlichkeit zuzulassen und man sich erst dazu überwinden muss. Mit Blake und Jude lernen wir, wie wichtig auch die Kommunikation in und nach einer gescheiterten Beziehung ist und wie man trotzdem versuchen kann, weiterzumachen. Neu aufzustehen. Neu anzufangen. Seinen Traum nicht aufzugeben, auch wenn er gescheitert ist. Neben der Kommunikation spielt Ehrlichkeit eine weitere springende Rolle. Egal ob zu seinen Mitmenschen, seiner Familie oder zu sich selbst – Ehrlichkeit ist wichtig.

Mona Kasten hat einen sehr ehrlichen, tiefgründigen, ernsten und realistischen 5. Band der erfolgreichen New Adult Reihe geschrieben. Für mich ist dies ihr bester Teil der Reihe. Er ist ausdrucksstark und kommt ohne großes Drama und ohne große Schicksalsschläge aus, fokussiert sich dafür mehr darauf ehrlich zu sein und Kommunikation zu üben, was oft in diesem Genre fehlt und einen den Kopf schütteln lässt. Mona Kasten hat in ihrem Newsletter geschrieben, dass sie persönlich sehr zufrieden mit dieser Geschichte ist und behauptet, Blake und Jude die Geschichte gegeben zu haben, die sie verdienen. Liebe Mona, du hast absolut recht. Diese Geschichte ist glaubwürdig, echt und voller Gefühle. Gerne mehr davon. Dieses Appell geht auch andere Autoren. „Dream Again“ hat mich viel Kraft gekostet. Ich habe sehr, sehr viel gelitten, aber auch viel gelernt und gelacht. Danke Mona, für dieses wunderschöne Buch. Wer weiß, ob wir in der Zukunft nochmal das Privileg haben, nach Woodshill zurückzukehren. Vielleicht mit einer Geschichte von Cam oder Otis? Wer weiß…

„Wir hatten beide gelernt, wie unglaublich mächtig Träume sein konnten. Manche davon erfüllten sich. Manche veränderten sich. Manche zerbrachen. Und manche wurden mit viel Mut und Arbeit wieder zusammengesetzt. Man musste sich nur dazu durchbringen und durfte nicht aufgeben. Und wenn man es doch tat, musste man Leute um sich haben, die einem dabei halfen, wieder zurückzufinden.“

Seite 468.

♥   ♥   ♥

Verlag: LYX (Bastei Lübbe)  

Seitenanzahl: 480

Preis: 12,90€

Einbindung: Paperback

Band: 5 (von 5)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.